*verflüssigungen

.

Zeit fliesst, machmal in uns hinein und manchmal aus uns heraus, wie flüssiges Licht, in jede Richtung, gleichzeitig, um leere zu Füllen . Ich glaube, wenn man das Weltall mal ausschalten würde, wäre das dunkle Nix zwischen drin ganz schön weg und es würde sau hell und ich hab‘ nich‘ ‚mal ’ne So’ne’brille zum Abtauchen.

.

> R V I < .2o12. >

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: